Sind Cashewkerne gesund?

Sind die exotischen Cashewkerne gesund? Diese Frage stellen sich viele bei dem beliebten Zwischensnack. Cashewkerne stammen ursprünglich aus Brasilien. Dort wurden sie von portugiesischen Eroberern im 16. Jahrhundert entdeckt und im Anschluss weiterverbreitet. Heute wachsen Cashewbäume bspw. auch in Kenia, Indien und Tansania.

Botanisch gesehen ist der wie eine kleine Banane gebogene Cashewkern jedoch gar keine Nuss, sondern eine Steinfrucht und darüber hinaus eng verwandt mit der Mango. Ulkig anzusehen, aber die Cashewnuss wächst auf einem Apfel oben drauf. Diese Apfelähnliche Frucht stellt dabei sozusagen eine Verdickung des Stiels zwischen des Cashewkerns und des Astes dar. Der immer grüne Cashewbaum benötigt das ganze Jahr über tropische Temperaturen und trägt beim richtigen Wohlfühlklima das ganze Jahr über Früchte.

Diese Nährstoffe und Inhaltsangaben machen 100g Cashewkerne gesund

Cashewkerne gesund

Vorkommen Menge
Brennwert 2507 kJ
Kalorien 604 kcal
Protein 19,5 g
Kohlenhydrate 23,0 g
Fett 47,4 g
Ungesättigte Fette 39,4 g
Gesättigte Fette 8,0 g
Ballaststoffe 3,8 g

Allgemeine positive gesunde Wirkung:

Cashewkerne sind tatsächlich sehr gesund und stecken voller gesunder Inhaltsstoffe. In der Steinfrucht sind zahlreiche Mineralstoffe wie Magnesium oder Phosphor reichlich enthalten. Die vielen mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitamine A, B, D und E haben zudem zahlreiche positive, gesunde Wirkungen auf den Körper.

Die richtige Lagerung, damit Cashewkerne gesund bleiben:

Ungeschützt sind die Cashewkerne nicht so lange haltbar wie bspw. andere Nusssorten in der Schale, sondern sollten in wenigen Wochen aufgebraucht werden. Bei der richtigen kühlen, trockenen und lichtgeschützten Lagerung in einer luftdichter, verschlossener Packung jedoch sind Cashewkerne sehr viel länger haltbar. Dann machen uns Cashewkerne dank der vielen gesunden Vorzüge lange glücklich und eignen sich u.a. auch als ideale Nervennahrung, da die gesunden Fette sowie das Vitamin unsere Denkleistung und Konzentrationsfähigkeit steigern kann.

Wenn leckeres Essen gesund ist, schmeckt es noch besser! Daher hier unsere Verzehrempfehlung, damit ihr Essen in der Zubereitung mit Cashewkernen gesund bleibt.

Das Aroma des Cashewkerns – süßlich und mandelähnlich – kommt besonders nach dem Rösten erst so richtig zur Geltung. Rohe Cashewkerne sind sowieso leicht giftig und schmecken im Rohverzehr auch gar nicht. Daher kommen Cashewkerne bereits mindestens in gerösteter Form in den Handel. Für den eigenen Nachröstungsvorgang in der Pfanne daheim, empfehlen wir die Cashewkerne vorher etwas zu zerhacken. Dadurch harmonisieren Cashewkerne bspw. super in rotem Thai Curry oder auch in anderen Asia-Gerichten im Wok zubereitet. Aber auch als Zwischensnack oder in Soßen, Desserts, im Müsli oder in Salaten sind Cashewkerne als auflockernde, gesunde Zutat in jedem Fall zu empfehlen. Der Geheimtipp ist gesundes Speiseöl, gepresst aus Cashewkernen, welches in Deutschland bis heute noch relativ unbekannt ist!

paypal-cta-button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *