Erfahren Sie hier, welche Inhaltsstoffe Walnüsse gesund machen

Die Nussfrucht Walnuss ist einer der beliebtesten Snacks in der Herbst und Winterzeit. Besonders in die Vorweihnachtszeit passt die Walnuss mit ihrem aromatisch-bitteren Geschmack perfekt hinein. In unserem Raum wird die Walnuss dabei von Ende September bis Mitte Oktober reif, während von August bis Januar Importierte Früchte größtenteils aus Kalifornien zum Verkauf angeboten werden. Reich an vielen gesunden Pflanzenstoffen und essentiellen, ungesättigten Fettsäuren kann man die Walnuss wahrhaftig als gesunden, pflanzlichen Medizinersatz bezeichnen. Was die Walnuss ansonsten noch auszeichnet, erfahren sie hier.

Diese Nährwerte und Inhaltsstoffe machen 100g Walnüsse gesund:

Walnüsse gesund

Vorkommen Menge
Brennwert 2998 kJ
Kalorien 716 kcal
Protein 14,4 g
Kohlenhydrate 6,1 g
Fett 69,2 g
Ungesättigte Fette 63,0 g
Gesättigte Fette 6,2 g
Ballaststoffe 6,1 g

Neben den vielen gesunden Fettsäuren, besteht die Walnuss aus etwa 15% aus Eiweiß. Dieser hohe Eiweißanteil macht die Walnuss zu einem echten Sportlersnack! Aber auch als Studentenfutter eignen sich Walnüsse besonders, da die beinhalteten Fettsäuren u.a. wichtige Funktionen im Gehirn unterstützen. Die lange Liste an gesunden Inhaltsstoffen wird mit den wichtigen Spurenelementen und Mineralstoffen wie Kalzium, Zink und vielen Vitaminen komplett.

Allgemeine positive und gesunde Wirkungen von Walnüssen:

Viele denken bei hohem Fettanteil in Lebensmitteln sofort an Gefahr für den Cholesterinspiegel. Doch bei Walnüssen ist jegliche Sorge unbegründet, denn ganz im Gegenteil: Walnüsse senken dank der vielen gesunden Fettsäuren das schlechte LDL-Cholesterin sogar weitaus mehr als viele dafür ausgezeichnete Fischsorten. Walnüsse verdienen also zurecht den Ruf als gesunder Zwischensnack. Walnüsse sind ein wahrhaftes Studentenfutter, da die vielen gesunden Inhaltsstoffe unsere Denkleistung bei einem regelmäßigen Verzehr steigern können.

Walnüsse wirken sich bei einigen Krankheiten regulierend und positiv aus:

Vielfach in unterschiedlichen Studien ist die positive, gesunde Wirkung von Omega-3-Fettsäuren in unserem Körper nachgewiesen worden. Omega-3-Fettsäuren können nachhaltig unseren Blutdruck und unseren Cholesterinspiegel senken, schützen und verbessern gleichzeitig die Funktion unserer Blutgefäße. Durch den regelmäßigen Verzehr von Walnüssen sinkt die Gefahr an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erleiden. Zudem kann der Verzehr von Walnüssen auf natürliche und gesunde Weise die Entwicklung und Auswirkungen von Krebs und insbesondere Prostatakrebs hemmen und vor hohem Blutdruck und Diabetes schützen. Des Weiteren gelten die Gerbstoffe in der Walnuss als geheimes Hausmittel gegen verschiedene Hautkrankheiten wie Akne oder Ekzeme.

Walnüsse gesund verzehren, unsere Empfehlungen:

Eine Hand voll Walnüsse am Tag (etwa 30g) genügen vollkommen für die Entfaltung aller gesunden Vorteile ohne dass eine zu hohe Kalorienmenge gegessen wird.

In der Praxis können Walnüsse sehr vielseitig in unterschiedlichsten Rezepten verwendet werden. Besonders in Form einer veganen Ernährung kann die Walnuss als potentieller Fleischersatz einer Mangelernährung vorbeugen. Aber auch zur Auflockerung in Salaten, Pasta, im Müsli oder Joghurt findet die Walnuss häufig Anwendung.

Andere Verarbeitungsformen der Walnuss wie alkoholische Spezialitäten wie Likör oder Nusswasser stellen zwar eine Delikatesse dar, zählen aber zu den ungesündesten Formen die Walnuss zu genießen. Diese alkoholischen Spezialitäten werden aus grünen, halbreifen Walnüssen gewonnen. Etwas seltener werden auch Walnüsse als Konfitüren, Sirup oder Honig angeboten.

Richtige Lagerung, damit Walnüsse gesund bleiben:

Walnüsse sollten in jedem Fall trocken, kühl, dunkel und luftig gelagert werden, da ansonsten giftige Schimmelpilze entstehen können. Sind Walnüsse bereits geknackt, sollten Walnusskerne bereits innerhalb von 4 Wochen aufgebraucht werden. Walnüsse in der Schale halten sich jedoch bei der richtigen Lagerung ziemlich lange und können ohne Probleme mehrere Monate aufbewahrt werden.

Vorsicht für Ihre Gesundheit bei einer Allergie! 

Manche Menschen reagieren empfindlich auf das im Walnusseiweiß enthaltene Serotonin. Bei Allergikern können Walnüsse nach dem Verzehr Kopfschmerzen und Migräne auslösen. Daher sollte jeder, der von einer Nussallergie weiß, Walnüsse mit Vorsicht genießen.

paypal-cta-button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *